Freitag, 31. Januar 2014

ein Geburtstagsgeschenk für Dad

Zuerst möchte ich mich ganz herzlich bei euch bedanken! Und zwar für eure lieben, aufmunternden und ehrlichen Ratschläge bei meiner kleinen Zwickmühle (klick). Ein dicker Kuss an euch alle! 

 Ich denke ihr kennt das Problem. Klar, für Mütter lässt sich immer schnell eine Kleinigkeit finden. Einmal kurz bei Depot rein und schon hat man drei Möglichkeiten in der Hand. Eins davon nimmt man sich sogar noch selbst mit und tadaa. Tja, sollte man denken, dass Männer da eigentlich simpler gestrickt sind. Vielleicht. Jedoch bin ich da schon so ziemlich alle Idee durch. Von Konzertkarten über Portemonnaies über Biographien von Jazzmusiker über Heimwerkerartikel über Fotocollagen für die neue Wohnung bis hin zu Uhren ... alles schon mal geschenkt. Und dann ist es nun auch noch der 50 Geburtstag. Ein ganz dickes Fest. Aber ich habe etwas gefunden :) Und weil ich so begeistert bin, dachte ich mir, ich zeige es euch auch!

Quelle

 Ihr kennt das wahrscheinlich sogar besser als ich, denn mein Handy ist - sagen wir retro - und daher kann ich das alles nicht gebrauchen. Ich spreche von den wirklich süchtig machenden Hüllen. Auf jedem Blog findet man sie. Ich möchte aber ein persönlicheres Geschenk für meinen Vater und daher habe ich bei DesignSkins meine eigene Hülle bedrucken lassen. 





Quelle
So geht´s
Ihr besucht die Seite designskins.com und habt dann die Qual der Wahl. Denn diese hübschen Folien gibt es nicht nur für Handy sondern auch für Mp3 Player, Tablets ja sogar für Kaffeemaschinen. Anschließend müsst ihr genau angeben um welches Produkt es sich bei eurem handelt, damit auch alles passt (mit Kameraloch und so weiter und so fort). Ihr könnt euch entweder ein Design auswählen oder ein Foto ganz einfach hochladen und somit die Hülle selbst gestalten. Das Bild könnt ihr dann noch ein wenig anpassen, zurecht schneiden, vergrößern/ verkleinern ... Und dann bequem auf Rechnung bestellen ^^


Meine Erfahrungen
Ich war mir zuerst nicht sicher, ob ich die Hülle wirklich bestellen möchte. In der Vorschau sah das Foto nämlich ganz schön verpixelt aus! Aber lasst euch davon nicht abschrecken. Man sieht jetzt überhaupt nichts mehr davon und ich bin bestens damit zufrieden. Auch mit dem Lieferservice :) EMPFehlENsweERt
Das Foto kann ich euch leider nicht zeigen, erstens weil meine Kamera immer noch nicht da ist (miese Qualität) und zweitens, weil ich nicht die einzige Person auf dem Bild bin ... 

Ich hoffe, es ist auch eine kleine Inspiration für die Geburtstage, die ihr noch vor euch liegen habt :)

Liebst Lorá

Donnerstag, 30. Januar 2014

wie ein aufgescheuchtes Huhn



Quelle
Warum ich ein solch fröhliches und frühlingshaftes Outfit poste und keines im kalten Schneesturm? 
Lest doch selbst:


Tagebucheintrag: 29.01.2014 18:26 Uhr

 „Everything you touch, all it dies.“ - passenger 

 Genau so. Ganz egal was. Zur Zeit fällt all mein Pech auf mein Afrika Projekt. Wie ich euch bereits berichtete, habe ich ganz schön Mist gebaut und heute ist es offiziell. Mein Visumsantrag wurde abgelehnt. Keine Angst, ich habe nichts verbrochen oder ähnliches, weshalb ich nicht einreisen darf. Ich habe einfach nur meinen Antrag falsch ausgefüllt. Dumm gelaufen. Mit nicht nur kostspieligen Folgen, eventuell fällt die ganze Reise flach... Die einzige Hoffnung setzte ich morgen in ein Gespräch, in dem mir Alternativen vorgeschlagen werden. Ich bin Optimistin und denke mir, wenn es Alternativen gibt, so ist die Sache noch nicht ganz vom Tisch. Aber ich habe Angst mir zu große Hoffnungen zu machen, sodass ich nur enttäuscht wäre, wenn ich dabei nichts raus kommt. 

 Tagebucheintrag: 30.01.2014 08:04 Uhr 

 Seit vier Minuten kann jederzeit der Anruf meiner Rettung kommen. WARUM RUFT DIE FRAU NICHT AN?!? Bin jetzt erst mal auf dem Weg zum Arzt. Wehe ich komme in ein Funkloch -.- Handy weiterhin im Auge (es wird ständig mit angespannten Blicken angestarrt, als ob es davon klingeln würde). Vermutlich würde ich mitten auf der Autobahn anhalten, nur um abnehmen zu können …


So könnt ihr den Look nachstylen:




 Tagebucheintrag: 30.01.2014 09:56 Uhr

 Nach dem ich beim Arzt die ganze Zeit mit meinem Handy gespielt habe und mich gar nicht auf das Gespräch konzentrieren konnte, saß ich ganz hibbelig im Auto und schlängelte mich durch den Großstadtverkehr. Jederzeit bereit über die Spuren zu ziehen und am Rand zu halten, sollte das Handy klingeln. Aber nein, wie ich schon richtig vermutet hatte meldet sich die nette Frau, als ich bei Minustemperaturen und Glatteiswarnungen über die Autobahn bretterte. Damit wären wir wieder beim Thema Pech. 

Tagebucheintrag: 30.01.2014 10:44 Uhr

 Ich bin mir nicht sicher, ob sich meine Situation verbessert hat. Ich bekomme ein Visum ausgestellt. Nachdem ich mit dem Höhrer in der Hand durch das Zimmer gehüpft bin und feierte kam dann jedoch schnell das ABER. Aber leider handelt es sich dabei um ein falsches. Meine Chancen stehen 50-50, dass ich in Tansania am Flughafen eingebuchtet werde. 

Was meint ihr? Sollte man das riskieren? Kennt sich da jemand mit aus? 








Mittwoch, 29. Januar 2014

[ hereinspaziert ] erster Blick durchs Schlüsselloch

Diese Postreihe landet nicht unter dem Label "Interior" oder unter "HomeDesign", weil ich glaube, dass sich das auf meinem Blog nicht durchsetzten wird. Ganz einfach, weil mir dabei irgendwann die Ideen ausgehen würden und weil ich mein Zimmer andauernd umgestalten würde. Und warum genau das ein wahrlich schlechter Einfall wäre möchte ich euch heute und in den kommenden Tagen zeigen. Ich möchte mich euch ein klein wenig näher vorstellen und anstatt euch mein Alter, meine Hobbys oder meine Kleidergröße aufzutischen lade ich euch ein, mein Zimmer zu betreten. Bildlich gesprochen versteht sich! Habt ihr Lust?

Ich bin es übrigens leid, mich stets für die Bildqualität zu entschuldigen, aber Besserung ist in Sicht und dann werde ich einiges auch überarbeiten! 



 




Ihr müsst euch das bei uns so vorstellen. Von außen ist es ein Haus wie jedes andere. Ihr kommt durch die Haustür herein und werdet eure Schuhe ordnungsgemäß auf einer "Herzlich Willkommen"- Matte abputzen. Eine ganz normale Einrichtung. Ein wenig modern. Hier und dort Stile, die nicht wirklich zusammen passen. Riesige Pflanzen. Jedoch auch nichts ungewöhnliches. Aber dann ist da eine Tür. Im ersten Stock. Was heißt Tür, sie schließt nicht mehr richtig, weil der Rahmen sich ein wenig gelöst hat. Das hört sich jetzt womöglich an, als würde ich in einem richtigen Loch wohnen :D aber dem ist nicht so. Tretet ein in eine andere Welt - in meine kleine Welt. Wirklich, über diese Türschwelle verlasst ihr jegliche zuvor kennen gelernte Normalität!




Neugierig geworden? Ich hoffe doch. Aber mehr verrate ich heute noch nicht. Ätsch :D ich habe noch nicht alle Fotos machen können (muss schließlich erst aufräumen für euch^^). In den kommenden Tagen geht meine kleine Roomtour weiter und ihr dürft eintreten. Also bleibt dran!

Liebst Lorá

mittlerweile gibt es die Fortsezung

Dienstag, 28. Januar 2014

- Abwarten und Tee trinken -


Mal wieder ein miserabel abfotografiertes Outfit aus der GLAMOUR. Ich finde es einfach so hübsch, dass ich mir dachte - ach was soll´s ! 

Ich muss heute mal wieder ein kein wenig jammern. Ich habe ganz schön Mist gebaut. Bei meinem Visum für Tansania (ihr wisst - ich möchte im März gerne für ein paar Monate nach Afrika reisen um dort in der Entwicklungshilfe zu arbeiten). Tja - falschen Reisezweck angegeben und nun steht alles auf der Kippe. Wenn das Konsulat meinen Antrag ablehnt sehe ich echt alt aus. Schließlich wird es langsam Zeit ... Aber erst mal ist alles abgeschickt und unterschrieben. Abwarten und Tee trinken heißt es da so schön. Ich bin ja irgendwie selbst schuld. Bin mir noch nicht so ganz sicher, ob es das besser macht oder verschlimmert.





Montag, 27. Januar 2014

lang lang ist´s her ...

Und so schnell ist er schon wieder vorbei. Mein Geburtstag. Gerade noch war Samstagabend und meine Freunde standen unerwartet und gröhlend vor meiner Tür. In der Hand schon etwas kalte Pizzen und im Gesicht ein riesiges Grinsen: "Wird hier nicht bald jemand 19´?" Ich hatte vorgehabt zum Meer zu flüchten. Einfach allem aus dem Weg zu gehen, was ein Geburtstag so mit sich bringt. Ich bin einfach ein schlechter Gastgeber müsst ihr wissen. Ich fand das schon immer sehr anstrengend :D naja, jedenfalls haben meine Freunde diese Aufgabe an dem Abend übernommen. Eine "Überraschungsparty" vom feinsten. Als ich die Tür öffnete trug ich schon kein Make-up mehr, stattdessen Pyjama und ein Fragezeichen im Gesicht. Dank der besten Freunde der Welt überhaupt kein Problem. DANKE an dieser Stelle! Wir haben rein gefeiert und als das Haus wieder ruhig war wurde es draußen bereits wieder hell. Geflüchtet bin ich am Sonntag dennoch. Wir haben eine kleine Spritztour gemacht. Das Handy war ausgestellt, sodass ich dem Smalltalk mit der lieben Verwandtschaft entkommen konnte ^^ 

Und jetzt liege ich noch immer im Bett, da ich die ganze Woche Urlaub bekommen habe! OLÉ. 



Anlässlich zu meinem Geburtstag habe ich in alten Fotoalben geblättert. Und da ist mir eins aufgefallen: Stil hatte ich schon immer :D Nein Quatsch. Für euch habe ich meine hübschesten Schnappschüsse zusammen gestellt. Entschuldigt die Qualität, aber die Bilder sind abfotografiert und aus dem letzten Jahrhundert ^^ 

Ich wünsche euch einen wundervollen Start in die Woche <3

LORÀ

Samstag, 25. Januar 2014

R O D A R T E.

Mal wieder ein kleiner LableFaible Post. Ich hoffe ihr mögt dieses Lable genau so gern wie ich. Und wenn ihr die zwei Geschwister noch nicht kennt, wird es höchste Zeit, denn im kommenden Frühjahr bestimmen sie, was getragen wird! Um sie euch ein kleines bisschen besser vorstellen zu können habe ich euch ihre aktuelle Kollektion zusammen gestellt. 

Quelle aller Bilder
  

Das Lable ist zwar noch verdammt jung ( Gründung 2005 ), aber ihre Erfolge sind großartig und ihre Front Row Plätze sehr begehrt! Hinter Rodarte stehen die Schwestern Kate und Laura Mulleavy. Habt ihr gewusst, dass sie für den Kinoerfolg "Black Swan" mit Natalie Portman die Kostüme entworfen haben´? Ich auch nicht. Jedoch kann man den Stil jetzt ein wenig wieder erkennen :D Die Fotos sind übrigens von der FashionShow New York. Zu kaufen gibt es das ganze auf rodarte.net



Ich liebe ihre Ketten. Einfach wunderbares Design.  Im Gegenteil zu den Gürteln. Die sind mir irgendwie zu groß und zu klobig. Die Nieten sehen mir zu kitsch aus. Der Trend des bauchfreien Bustiers zum Blazer ist hingegen mein Favorit. So einfach kombiniert man lässig zu chick. Ein besonderer Hingucker ist auch noch die Frisur des rechten Models. Der Wahnsinn. 



Kurz, kürzer, Rodarte. Aber auch hier macht der Blazer verdammt viel her. Und die Ketten ziehen sich durch die gesamte Kollektion <3 Die Shorts des mittleren Outfits steht bereits auf meiner Wishlist. Die Fransenröcke findet man bereits häufiger. Diesen Sommer unumgänglich!


Schulterfrei. Bauchfrei. Es wird an Stoff gespart. Aber wirklich fasziniert bin ich ich von dem Material. Vielleicht etwas zu warm für de Sommer ... Egal. Ich gehe diesen Kompromiss ein ^^ Ihr auch? 


Mittlerweile solltet ihr mich gut genug kennen, dass ihr wisst, ich liebe Caps! Und dazu dieses lässige Art ein Karohemd zu tragen. Werde ich nach Afrika sofort ausprobieren ... :) Freue mich bereits riesig. Hoffe, ihr schaut dann wieder vorbei und begleitet mich auch über die paar Monate hin weg weiter !!!

Liebst Lorá

Freitag, 24. Januar 2014

Loco Moco: hawaiianisch für Fast Food

Ich melde mich zurück! Mit meiner kulinarischen Weltreise. Ich habe euch mal wieder gefragt, wohin es gehen soll und Anna hatte Interesse an Hawaii. Also nichts wie ins Internet, zwei Flüge gebucht, traumhafte Woche erlebt und hier kommt der Post. Ja klar. Nein, ich  träume zur Zeit ein wenig viel...

Quelle Flaggen - Weltkarte
Von hier habe ich übrigens schon mal Rezepte gepostet! 

Habe mich für zwei Sachen entschieden. Einmal den Pina Colada. Jaja, ich weiß, kennt jeder. Ist nichts besonderes. Habt recht. Aber ich habe nicht gewusst, dass dieser Cocktail mit Ananas von der Insel kommt. Ihr etwa? Wahrscheinlich wohl und denkt euch jetzt nur still euren Part dazu... 


Quelle




Zutaten:


# 5cl weißer Rum
# 2cl Cream of Coconut
# 3cl Ananassaft



So geht´s


okay - muss ich das wirklich erklären? :D aber gut - also alles in den Shaker und es wird geshaked.

Serviert es am besten in einem großen Glas, so auf dem Foto.






Das andere Rezept ist eigentlich auch nicht besonderes. Ein Burger. Aber es wäre keine kulinarische Weltreise, würde dieser Burger nicht typisch hawaiianisch sein. Ich muss sagen, er ist auch sehr gewöhnungsbedürftig. Solltet ihr aber unbedingt ausprobieren. Das Menü heißt Loco Moco :)

Quelle

Zutaten:

# 400g Hackfleisch
# Salz, Pfeffer
# 5 Eier
# 1/2 L Rinderbrühe
# Worcestershiresauce
# 500g Reis
# Saucenbinder










Und so geht´s:


1 - Zuerst den Reis kochen. 
2 - Währenddessen das Burgerfleisch vorbereiten. Hackfleisch und Ei verrühren, würzen und zu den Kugeln kneten. In einer Pfanne anbraten.
3 - Den beim Braten entstandenen Saft mit der Rinderbrühe aufgießen, aufkochen und dann mit dem Saucenbinder verrühren. Konsistenz je nach Wunsch.
4 - 4 Spiegeleier braten. 
5 - Hübsch anrichten - Fertig!

Lasst es euch schmecken :)

Abschließend habe ich noch ein paar hawaiianische Impressionen für euch - für alle, die jetzt gerne vor dem miesen Winterwetter draußen fliehen würden und genauso verträumt sind wie ich <3


Quelle



Und genießt das Wochenende!





Donnerstag, 23. Januar 2014

[Blogvorstellungen] Streetstyle Berlin Fashion Week

Vor einer Woche habe ich euch gebeten, mir eure Outfits zu schicken, die ihr bei der Berliner FashionWeek getragen habt oder gerne getragen hättet. Denn ich persönlich finde den Streetstyle viel spannender und interessanter, als manche große DesignerShow. Und jetzt endlich habe ich mich zwischen den etlichen Bewerbungen entscheiden können und den Post verfasst! Naja, was heißt entschieden. Es sind ziemlich viele Outfits, die ich mit einfließen lassen habe. Genauer gesagt alle. Jedes Outfit hat etwas faszinierendes und ich finde jeder Modegeschmack sollte bei einer FashionWeek zum Ausdruck kommen. Aber schaut selbst :) 


Anfangen möchte ich mit einem Outfit von Lotta


 21 Jahre alt
Studentin
aus Göttingen

HIER geht es zu ihrem Post
Bluse & Rock: Bershka / Blazer: Tom Taylor / Hut: Second Hand / Schuhe: TK Maxx 

Mich fasziniert einerseits ihre Kombination von schickem Blazer zu coolem Lederrock, andererseits ihre Melone. :D Die roten Boots schenken dem Look einen Farbtupfer. Bin generell immer ganz angetan von ihren Outfit Posts - ihr solltet dringend ihren Blog besuchen. Und das sage ich nicht einfach, weil dies eine Blogvorstellung ist. Mein liebstes Outfit bisher findet ihr HIER


Weiter geht es mit einem Outfit von Dan Tan 



20 Jahre alt
Studentin
aus Berlin

Hier geht es zu ihrem Post !
Kleid: Choies / Weste: Forever21 / Hut: H&M / Schuhe: Zign / Rucksack: NewLook / Gürtel: Urban Outfitters

Selbstverständlich war sie auch für uns mittendrin gewesen. Und das in einem so hübschen Outfit. Ich liebe den Schnitt des Kleides und dazu die Weste. Und selbstverständlich ist auch sie mit Hut unterwegs :D Besonders gefällt mir ihr Rucksack zu dem Outfit. Alles wichtige dabei. HIER könnt ihr alle ihre Eindrücke zum Zelt, zu den Stylight Fashion Awards und zu den Partys lesen. Solltet ihr auch unbedingt tun! Super smypathisch  geschrieben und mit klasse Fotos. 


Als nächstes möchte ich euch Valerie vorstellen



20 Jahre alt
Studentin
aus Frankfurt

HIER geht es zu ihrem Post
Shirt & Hose: Zara / Schuhe: 5th Avenue / Kette: nver / Clutch: primark

Ein etwas eleganteres Outfit. Das Oberteil finde ich super hübsch. Steht ihr richtig richtig gut und die Kette sieht dazu auch klasse aus. Es war ihr Geburtstags-Outfit. Auf ihrem Blog schreibt sie über Mode und Lifestyle. Hübsches HomeDesign, eine leckere Inspiration zum Frühstück oder einfach nur ein kleiner Einblick in ihren Tag - liebevoll und mit viel Herz geschrieben. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Vorgeschmack gefällig: Travel Diary Thailand!


Und das beste kommt natürlich zum Schluß - Yvonne 


22 Jahre alt
Studentin
aus Bonn

HIER geht es zu ihrem Post
Hut: Sascha / Schal: Primark / Schuhe, Hose, Shirt, Jacke: H&M 

Es tut mir leid, wenn ich jetzt ein wenig viel schwärme, aber ich bin unheimlich froh, dieses Outfit vorstellen zu dürfen. Ich finde es rundum perfekt. Ein dickes Herz an diesen Look. Die Schuhe zu dem Boyfriend Stil, dazu der Hut, der farbenfrohe Schal, besonders die Jacke <3 Einfach toll. Sehr lässig und unheimlich cool. Wenn ihr noch mehr solcher Outfits bewundern möchtet, solltet ihr unbedingt auf ihrem Blog vorbei schauen. Ich habe ihn leider viel zu spät entdeckt. Ihr findet hauptsächlich Outfit Posts. Eine traumhafte Zusammenstellung veröffentlichte sie in ihrem Jahresrückblick und zwar HIER. Toller Mode- und Schreibstil !

Weitere Blogs die ich gerne erwähnen möchte habe ich in der Collage für euch zusammen gestellt



Ellen / Amandine /  Carla / Mary /

Was ist euer Favorit?

Liebst Lorá

Dienstag, 21. Januar 2014

Bommelmütze und Zaubermantel



Ich hab was wundervolles gefunden. Diesen Streetstyle. Soll ich noch extra schreiben, was mich so fasziniert? Wirklich richtig hübsch und traumhaft. Bin mir noch nicht sicher, ob ich die Schuhe passend finde - aber mir fallen keine besseren ein. Euch vielleicht?

Morgen um 20:00 Uhr endet übrigens meine Blogvorstellung (klick). Ich hoffe es melden sich noch ein paar :) Kann euch auf jeden Fall schon einige schöne Outfits versprechen. Kann mich ja immer so schwer entscheiden, und werde daher mehrere gleichzeitig vorstellen. So viel sei schon mal verraten :) 

Den Rest erfahrt ihr hoffentlich am darauf folgenden Tag - also unbedingt vorbei schauen !!! 


Quelle

Ich komme zur Zeit mit einer Sache nicht weiter - meiner kulinarischen Weltreise. Für die, die die Geburtsstunde dieses riesen Projekts verpasst haben - ich möchte mich einmal um die Welt kochen. Heißt zu jedem interessanten Land stelle ich ein typisches oder herkömmliches Rezept vor. Ich war bisher in IndienDeutschlandEngland und auch in Wien und Irland. Unter anderem versteht sich. Allerdings bin ich zur Zeit mit der Vielfalt an Ländern und Kulturen überfordert. 

Worauf habt ihr Lust?

Schreibt mir doch einfach eure Ideen und ich setzte sie um - selbstverständlich werdet ihr verlinkt. Freue mich sehr über eure Vorschäge. Meine letzten Gedanken waren:

- China -
- Alaska -
- Hawaii -

Liebst Lorá


Montag, 20. Januar 2014

... ,weil irgendwann werden wir alt sein.


Das Lied von One Republic "Counting Stars" kennt sicher jeder von uns. Ich habe es immer ganz anders interpretiert, als die Band das sicher vorgesehen hat. Aber diese Studentin hat sich meine Lieblingszeile heraus gesucht und sich Gedanken gemacht. Gedanken, die wir uns alle zu Herzen nehmen sollten: 




Ich finde, dass solltet ihr gehört haben. Ich weiß nicht, ob es sich bereits bis zu euch durchgeschlagen hat - aber dieser Frau solltet ihr sechs Minuten eurer Zeit geben und sie schenkt euch etwas ganz besonders! :) 


Sonntag, 19. Januar 2014

Experten am Werk

Autsch. Das ist ganz schön daneben gegangen. Ja, im doppelten Sinne. Da musste ich doch tatsächlich den Jungs beim Aufbauen einer IKEA Kommode helfen. Sie selbst konnten sich auch nicht erklären, warum sie bereits bei Punkt 1 der wirklich sehr einfachen Anleitung scheiterten. Also übernahm ich die Regie und stand mit der Anleitung vor der Nase vor den Einzelteilen und dirigierte alle herum. Ich muss sagen, es hat sehr viel Spaß gemacht :D Schnell war der Anfang geschafft. Das Grundgerüst stand. Der blöde Unfall geschah auch nicht beim Hämmern, sondern mit dem Schraubenzieher. Jaja, kurz nicht aufgepasst, Späßchen gemacht, abgerutscht, Daumen aufgeschnitten. Da wir uns nicht sicher waren, ob die Schnittwunde tragisch genug für den Notarzt sei (schließlich ist ja Sonntag), haben wir selbst den armen verarztet und verbunden. So schnell kann es gehen. Zurück bleibt ein großes Chaos, mittendrin eine halb aufgebaute Kommode und ein aufgebrauchter Erste-Hilfe-Kasten. BRAVO! 





Aber alles halb so wild. Der Daumen ist noch dran. Er ist wieder putz munter. Und der Schraubenzieher wurde auch gereinigt. Ja, es sah ein wenig aus, wie in einem schlechten Krimmi ^^ Naja - wir wissen jetzt, warum man sich sonntags gemütlich auf die Coach kuscheln sollte. 

Was treibt ihr schönes? Denkt ihr auch alle an meine BLOGVORSTELLUNG (klick) ?

Samstag, 18. Januar 2014

Missing: Trockenshampoo Deluxe

Denkt bitte alle an die BLOGVORSTELLUNG (klick) !!!

Grrr. Es regt mich auf! Wirklich, ich bin sehr fuchsig, während ich diesen Post schreibe, also seid mir bitte nicht böse, wenn ich hier und da mal etwas "miesepetrig" rüber komme. Aber genau drei Dinge zerren an meinen Nerven. Zum einen ist es unser Nachbar. Er erfüllt wirklich jedes Klischee, das man so mit dem Begriff "Nachbar" in Verbindung bringt. Der tägliche Streit mit seiner Frau ist über die gesamte Straße zu hören, das geht manchmal schon zum Frühstück los und zu Sonnenuntergang liegen sie sich immer noch in den Haaren (ja, es sind Wetten abgeschlossen worden, wann er ausziehen muss). Dann fängt er genau um 12 Uhr - zur MITTAGSZEIT - an seine blöde Hecke zu schneiden und wenn ich eins hasse, dann sind es Leute die um diese ruhig Zeit Lärm machen. Vor allem ist es nicht viel zu früh die Hecken zu schneiden? Ich dachte immer man muss noch ein wenig warten, bis die ganzen jungen Vögel ihre Nester verlassen haben. Naja, somit muss ich meine Musik ein wenig lauter drehen und wir batteln uns ein wenig. Auf Kosten der gesamten Nachbarschaft :D Entschuldigung! Zweitens nervt es mich, dass draußen wunderschönstes Wetter ist und ich mal wieder ans Bett gefesselt bin und meine Nase nicht von der Fensterscheibe weg bekomme. Egal.


entschuldigt die Qualität - HandyUploads




Dafür kam heute bereits ein Paket an, welches sich erst zum 22. Januar angemeldet hatte. Es handelt sich um ein kleines Paket von Douglas. Was heißt klein - es war ein riesiger Karton, in dem lediglich ein kleines Trockenhampoo  von batiste 200ml versteckt lag. Ich habe auf einem anderen Blog nur gutes von diesem Trockenshampoo gehört und habe es ausprobieren wollen. Schließlich kann ich mir in Afrika nicht täglich eine Haarwäsche gönnen. 







Anwendung: ein wenig aus 30cm Entfernung auf das gesamte Haar sprühen, mit den Fingern einmassieren und kurz einwirken lassen. Es gibt übrigens eine große Auswahl - es ist für jeden Haartyp was dabei!

Preis: unterschiedlich. Ich empfehle es bei asos.de zu kaufen, da es dort am günstigsten ist und ihr keine Versandkosten gibt. Wer jedoch, so wie ich, lieber auf Rechnung bestellt, sollte auf douglas.de ausweichen. Da zahlt man jedoch weitaus mehr. 

Ergebnis: enttäuschend. Ja, mein Haar riecht wundervoll. Ja, es glänzt in der Sonne, die durch mein Fenster scheint. Ja, es schenkt meinem Ansatz ein wenig Volumen (solange ich nicht durchkämme). Nein, mein Haar erhält kein angenehmes Frischegefühl. Schade. Nachdem ich wirklich sehr viel in mein Haar gesprüht habe, sieht der Ansatz nicht mehr leicht fettig aus. Jedoch braucht man die Haare nur ein mal zu oft kämmen und schon war es das. Nur wenn ich meine Haare zu einem hohen Zopf zusammen binde, machen sie einen ordentlichen Eindruck. 

entschuldigt die Qualität - HandyUploads 


Kennt ihr empfehlenswerte Trockenshampoos? Würde sehr gerne ein gutes mit nach Afrika nehmen. Man muss ja nicht auf jeden Luxus verzichten :P

Donnerstag, 16. Januar 2014

Berlin FashionWeek & Blogvorstellung


Ihr glaubt es nicht - aber ich habe meine Unterlagen für mein Visum zur Einreise in Tansania auf meiner Kommode liegen. Fein säuberlich ausgefüllt und nett abgepackt in einem braunen Umschlag warten sie darauf morgen per Einschreiben nach Berlin geschickt zu werden. Und ab dann bin ich dafür nicht mehr zuständig. Die Arbeit haben Andere. Kennt ihr dieses Gefühl? Wenn man seine Aufgabe erfüllt hat, nichts mehr weiter tun kann und jetzt alles von fremden Leuten abhängt? Ich weiß nicht so genau, ob mir dieses Gefühl gefällt ... Ich denke nicht. Jedoch bin ich äußerst stolz auf mich, dass ich die Zeit gefunden habe endlich den Visumsantrag fertig zu stellen. Wird ja auch allmählich Zeit. Schließlich geht es in 47 Tage und 11 1/2 Stunden bereits ab in die Luft. Aber jetzt mal genug von Afrika. Ich habe das Gefühl ich schreibe nur noch darüber - nervt das? :D Aber alles was ich zur Zeit mache, dreht sich um meine Reise im März. Aber wenn ich nerve - dann sagt es mir ^^ Dann höre ich damit auf. Versprochen

Um was mein Post eigentlich gehen sollte - Streetstyles. Jaja, überall liest man jetzt über die Berlin FashionWeek. Die Meinungen teilen sich diesbezüglich sehr stark. Ich würde fast sagen zu 50%. Die eine Seite beklagt sich über "Z-Promis" und dass alles mehr "Schein als Sein" wäre. Tja, die blendende Glitzerwelt der Mode. Berlin ist noch lange nicht auf dem Niveau von London, Paris, Mailand. Die andere Seite ist fasziniert und inspiriert von den Designern, von der Blogger-Welt, die sich drum herum aufgebaut hat und mittlerweile dazu gehört. Ohne geht nicht. Ich bin nicht in Berlin. Ich hatte nicht mal die Möglichkeit mir frei zu nehmen. Daher begnüge ich mich mit dem, was auf den Straßen Berlins zu sehen ist. Mich inspiriert es viel mehr, als die Laufstege, da die Straßen mir einfach näher sind. Also - bittesehr.

Archiv
Mich interessiert aber viel mehr was ihr - diejenigen unter euch, die nach Berlin gereist sind - für Outfits tragen werden :) Würde die schönsten liebend gern auf meinem Blog veröffentlichen - zusammen mit einer kurzen Blogvorstellung! Natürlich können auch die teilnehmen, die nicht in Berlin sind - posted einfach euer Outfit, welches ihr tragen würdet - einen eurer Looks, den ihr  für Berlin tauglich haltet.


Wie ihr teilnehmen könnt:

# seid Leser meines Blogs 
# schreibt in einem Kommetar, dass ihr teilnehmen möchtet und nennt am besten auch noch euren Blog
# schickt mir bis zum 22. Januar euer Outfit (entweder als Link von einem Post, in dem ihr es bereits vorgestellt habt oder per Mail)

Hoffe ihr nehmt zahlreich teil und habt etliche vielfältige Outfits in eure Koffer gepackt !!! 
Herzlichst Lorá


Mittwoch, 15. Januar 2014

Zwangsneurosen? Ich?

Mir ist neulich etwas aufgefallen. An mir. An meinem Verhalten. Ich wollte es erst gar nicht wahrhaben, aber tatsächlich - ich bin bekloppt. Nein ernsthaft. Jeden Morgen hämmern die Fäuste gegen die Badezimmertür und durch die ganze Straße hört man seine Flüche. Ich habe immer gedacht Frauen brauchen ganz einfach länger im Bad. Aber ich brauche manchmal dann doch noch ein wenig länger. Und zwar nicht, weil meine Haare nicht liegen, oder weil mein Make-up noch nicht meinen Vorstellungen entspricht. Nein. Es liegt an meinen Zwangsneurosen. Ich mache ein riesen Spektakel ums Duschen :D Vor dem Duschen muss ich mir immer die Haare kämmen. Und zwar sehr gründlich. Dass auch jedes Knötchen entworren ist. Dabei wasche ich sie danach doch sowieso. Außerdem spüle ich die Duschgel- und Shampooflaschen vor und nach Gebrauch mit Wasser ab. Mache sie quasi sauber. Ich wasche Duschutensilien! Ach - und ich finde es unangenehm, wenn die Dusche bereits nass ist. Also wenn ich nicht als Erste geduscht habe ...
Habt ihr auch solche blöden Angewohnheiten? Würde mich ein wenig aufmuntern, wenn ich nicht die einzige Irre da draußen wäre ^^


Mantel / Hose / Bluse / Kette

Zum nachstylen habe ich euch ähnliche Artikel rausgesucht :) Hoffe es gefällt! 

Dieses hübsche Bild habe ich übrigens aus der Glamour. Daher auch die schlechte Qualität ^^ Ich finde das Outfit so wundervoll, dass ich es einfach hier zeigen muss!

Liebst Lorá


Dienstag, 14. Januar 2014

Mila Schön - zauberhafter Name, zauberhaftes Lable

Mila - ich finde den Namen schon richtig klasse. Würde meine Tochter auch wohl Mila nennen. Oder Sofie. Aber genug vom Namengeschwafel. Ich möchte euch heute ein wenig das Design und den Style von Mila Schön vorstellen. Mir gefällt ihre Mode sehr und daher ist sie es wert in meiner LableFaible-Reihe aufzutauchen. Zuvor hab ich bereits Burberry Prorsum einen Post gewidmet. Ich habe Fotos der FashionWeek in Mailand raus gesucht. Zwar dreht sich in Berlin zur Zeit alles um den Herbst/Winter Style, ich denke jedoch, dass wir das wohl schon hinter uns haben. Zumindest zeigt mein Thermometer schmuckelige 12 Grad an. Frühlingstemperaturen! Ärmel hoch und Picknickkorb geschnappt. Ja gut. So weit sind wir dann doch nicht. Aber diese Outfits steigern die Vorfreude nur umso mehr :)

Quelle all


Die Designerin Mila Schön ist leider im Jahre 2008, am 5. September, verstorben. Jaja, zu der Zeit habe ich noch nie was von ihr gehört gehabt. Jetzt gefällt mir aber an dem Lable am besten, dass sie so zauberhafte Kleider machen. Ich finde es immer sehr schwer ein passendes Kleid zu finden. Ich bin da bei den Schnitten immer sehr wählerisch. Aber wenn ich das Geld hätte - dann wäre Mila Schön meine erste Adresse! Aber schaut doch einfach mal selbst. Die weißen Kleider sind so elegant und gleichzeitig leicht und natürlich. Genau meins! Und eures?



Noch sommerlicher wird es mit den traumhaften Prints der nächsten Kleider. Die aktuelle Kreativchefin heißt übrigens Bianca Gerviasio, die in dem Jahr Milas Platz einnahm, als die Gute starb. Das Modemagazin ELLE bezeichnet ihren Style als Verschmelzung der modernen Eleganz und dem typischen "Lady-Chic des Traditionshauses". Ich bin nur so am dahin schmelzen...



Mir gefällt bei dem linken die kurze Variation des Kleides lieber, beim rechten die Lange. Das zweite trifft die oben genannte Beschreibung des Stiles sehr gut finde ich. Einerseits kann ich mir den Print am Strand sehr gut vorstellen, aber der Stoff und auch der Schnitt sind sehr elegant. Zu dem ersten muss ich gar nicht erst was sagen oder? Es war Liebe auf den ersten Blick <3



Mit diesen Looks bringt sie etwas mehr Farbe in die Kollektion. Gelb-Rot-Rosé. Ich bin dabei! Wie gefällt euch der Schnitt der Outfits des zweiten Bildes? Bin so froh, dass im heißen Sommer etwas weites und lässiges auf uns wartet :) Auch die Riemen-Sandalette finde ich unglaublich hübsch. Erinnert ein wenig an Burberry Prorsum!

Ich hoffe euch hat der kleine Einblick in Mila Schön´s Vorstellungen des Sommers gefallen. Ich denke nicht, dass so wichtige Facts wie Gründerjahr, Geburtsort oder ähnliches interessieren, deshalb konzenrtiere ich mich immer mehr auf den Stil des Lables. Wenn euch trotzdem was interessiert, dann fragt ruhig und vlt nehme ich es beim nächsten Mal mit auf! :)

Liebst Lorá

Montag, 13. Januar 2014

Jetzt wird es ernst!

Es hat schon ein wenig weh getan heute meine Kündigung in den Briefkasten zu werfen. Habe mich richtig an dem Briefumschlag festgekrallt. Ich hoffe es ist nicht schlimm, dass das Schreiben nun ein wenig verknittert und zerknickt ist. Aber kann einem bei einer Kündigung ja eigentlich auch egal sein. Wie dem auch sei - jetzt ist es offiziell. Der 28. Februar ist mein letzter Arbeitstag. Ich habe sie ja irgendwie doch alle lieb gewonnen :) Da kann selbst die noch so große Vorfreude nichts dran ändern - der Abschied wird schwer fallen. Ich mag gar nicht dran denken. Wie schnell so ein halbes Jahr umgeht. Einfach so zieht die Zeit dahin. Unglaublich. Aber ich bin ja jemand der nach vorne schaut und versucht aus den letzten nicht mal mehr zwei Monaten das Beste draus zu machen. Außerdem hab ich jetzt so viel um die Ohren, dass gar kein Platz für traurige Gedanken bleibt. Morgen muss ich zum Beispiel das zweite Mal zum Gesundheitsamt mich impfen lassen. Jaja, da fliegt man ein Mal über den kleinen Teich und schon ist der Impfschein zum Sticker - Sammelbuch geworden. 

Habe heute mal keinen Streetstyle für euch und meine kulinarische Weltreise geht auch nicht weiter. Die ganze Zeit der Aufbruchvorbereitungen macht mich irgendwie so melancholisch, dass ich ein paar zauberhafte Impressionen zum Thema "Fernweh" für euch zusammen gebastelt habe. Ich hoffe sie gefallen. Morgen wartet dann eine Fortsetzung meiner Reihe LableFaible auf euch. Sofern es beim Gesundheitsamt nicht länger dauert, weil ich bei so vielen Spritzen in die Tüte atmen muss.



Original

Original

Original

Original

Original



Einen guten Start in die Woche wünsch ich euch!
liebst Lorá

Sonntag, 12. Januar 2014

Bloß weg hier!

Oh mein Gott, die Haare sträubten sich zu Berge, als ich heute auf den Kalender sah. Nicht nur, dass schon wieder Sonntag ist und das Wochenende sich schon wieder mal so klamm heimlich an mir vorbei geschlichen hat, ohne wenigstens kurz "Hallo!" zu sagen. Ich musste auch feststellen, dass ich in genau zwei Wochen Geburtstag habe. Das heißt ich bin spät dran. Mit Koffer packen meine ich. Denn mein übliches Geburtstagsritual ist es, die Flucht zu ergreifen. Ich stehe weder gerne im Mittelpunkt, noch mag ich Zusammentreffen von Leuten, die sich lange nicht mehr gesehen haben. Denn es gibt immer einen Grund, warum sie sich länger nicht gesehen haben. Ich bin so egoistisch und nehme mir das Recht, meinen Tag so zu feiern, wie ich es gern mag. Und das beginnt und endet meistens im Zug mit vollem Koffer und Sekt. Letztes Jahr war es Amsterdam. Wo kann man besser seinen 18. Geburtstag feiern?! :)



Dieses Jahr möchte ich raus aus dem Rummel der Stadt - fern von all den Verpflichtungen etwas ganz besonderes an seinem Geburtstag machen zu müssen. Nach dem altbekannten Spiel "Ehne Mehne Muh" habe ich mich für die Ostsee entschieden. Gitarre geschnappt, in eine kuschelige Decke eingewickelt und ab ans Meer in die Dünen. So wundervoll das Mittelmeer auch sein mag, diese riesige mollig warme Badewanne - mir fehlt da einfach das Dünengras! Aus dem Grund hat es mir der Atlantik wohl auch so angetan. Naja - bis nach Frankreich komme ich wohl nicht. Schließlich ist das ganze Geld für Afrika drauf gegangen :) Mal sehen, was sich so in zwei Wochen noch auf die Beine stellen lässt ... Vielleicht finde ich ja eine gemütliche Ferienwohnung. Wünscht mir Glück!



Liebst Lorá

Samstag, 11. Januar 2014

Er blüht und duftet der Januar

Es fühlte sich an, als sei der Frühling über Nacht vorbei gekommen nur um kurz für drei Stunden einen Kaffee mit mir zu trinken, ein wenig über den Winter zu lästern und dann wieder auf unbestimmte Zeit zu verschwinden. Heute morgen war strahlend blauer Himmel, die Luft war richtig kühl und frisch, die Sonne kitzelte einen aus dem Bett in den Park. Die Zeit habe ich richtig genossen. Ich liebe es, wenn bereits im Januar der halbe Park rosa blüht. Der Name "duftender Schneeball" wurde völlig zurecht gegeben! Schade, wie schnell die Sonne sich wieder versteckte und der Himmel nun wieder grau und bewölkt ist.



Aber das macht nichts, schließlich bin ich ja an meinen Laptop gefesselt und kämpfe mit dem Visum für Tansania. Habt ihr schon mal ein Visum einreichen müssen? Meine Nerven liegen blank. Das wohlige Frühlingsgefühl hat nicht lange anhalten können. Papierkram ist einfach nicht meins und Richtlinien schon gar nicht. "Der Visumantrag muss in lesbaren Druckbuchstaben ausgefüllt sein, muss vollständig ausgefüllt sein." Das verstehen die Behörden also unter "ausführlicher Anleitung". Danke an dieser Stelle für die umwerfende Unterstützung. Ich habe ja nicht mal die Adresse eines Hotels. Jaja, und so sitze ich hier auf meiner Matratze und klage euch mein Leid :D 


Damit ihr euch nicht nur meine kläglichen Mühen, ein Visum zu bekommen, ansehen müsst, habe ich sogar noch in den Tiefen meiner Sammlungen von schönen Streetlooks ein Frühlingsoutfit für euch. Ich weiß, ich bin damit sehr früh. Aber man sollte sich dem Wetter anpassen und nicht dem Kalender - oder? Gut, vielleicht muss man doch noch einige Lagen Strumpfhose anziehen ^^ 

Quelle

Hut / Sonnenbrille / Kleid / Bluse / Gürtel / Schuhe / Stofftasche


Liebste Grüße
Lorá
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...